Man kann allerdings fragen, ob es tatsächlich eine zunehmende Empfindlichkeit gegenüber sozialer Ungleichheit in den USA und in den europäischen Bevölkerungen ist, die den Erfolg populistischer Bewegungen in sozialstaatlich sehr unterschiedlich aufgestellten Ländern bedingt. Die Abwehr von Zuwanderung, sei es aus politisch-kultureller Ablehnung oder aus Angst vor misslingender Integration und einer daraus folgenden zu starken Belastung der Sozialkassen ist überall ein dominantes Motiv. Geht es, zugespitzt gesagt, überhaupt um eine Unzufriedenheit mit der Wirtschaftspolitik und den existierenden sozialen Sicherungssystemen oder geht es in erster Linie um die Abwehr der Partizipation neuer Zuwanderer an diesem Sozialstaat? Welche Spielarten des Protektionismus und der Kritik am Marktsystem werden derzeit vertreten? Was kann die Ökonomik zur politischen Suche nach besseren Lösungsmodellen für die sozialen Verunsicherungen und Fehlentwicklungen in der Marktregulierung beitragen? Glaubt die neoklassische Ökonomik noch an ihre Modelle?

Fake oder Fakten – diskutieren Sie mit Experten aus Kirche, Politik und Wirtschaft über tragfähige Erkenntnisse und Orientierungen.

Datum
2. November 2017

Zeit
11.00 bis 15.00 Uhr

Ort
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Charlottenstraße 47
10117 Berlin

Ansprechpartner

Gruppen entscheiden unethischer als Einzelpersonen
IW-Kurzbericht, 6. Dezember 2017

Mara Grunewald Gruppen entscheiden unethischer als EinzelpersonenArrow

Ökonomische Lehrbücher behandeln üblicherweise das Entscheidungsverhalten von Individuen. In der Realität entscheiden aber häufig Gruppen, genauer gesagt: Unternehmen. Insofern sollten die Wirtschaftswissenschaften die Dynamik von Gruppenentscheidungen stärker berücksichtigen. mehr

Korruption als Fluchtursache
IW-Kurzbericht, 3. August 2017

Christina Heldman Korruption als FluchtursacheArrow

Kontinuierlich sucht die Politik nach Lösungen in der Flüchtlingskrise. Dabei wird es langfristig nicht ausreichen, sich ausschließlich auf die Versorgung und Integration der ankommenden Flüchtlinge zu konzentrieren. Vielmehr müssen alle Parteien die Ursachen verstehen und bekämpfen. Eine davon ist Korruption. mehr

Causes and Consequences of Corruption
IW-Report, 25. Januar 2017

Dominik Enste / Christina Heldman Causes and Consequences of CorruptionArrow

Corruption is a main threat in many countries around the world. Therefore, the causes and consequences of corruption are analyzed in various empirical studies. Since the results are quite mixed, we have summarized the findings of the central empirical literature from the last two decades for a comprehensive overview. mehr