Wirtschaftsethik Image
Die Wirtschaftsethik behandelt Konflikte zwischen unternehmerischem Gewinnstreben und legitimen Interessen der Gesellschaft. Foto: Bernad/Fotolia

Die Wirtschaftsethik sieht Wirtschaft und Moral nicht als Gegensätze, denn das Verfolgen des ökonomischen Eigeninteresses führt in der Gesamtheit über die „unsichtbare Hand des Marktes” zum Wohle der Allgemeinheit. Der Bäcker beispielsweise arbeitet nicht, um andere Menschen zu ernähren, sondern aus eigenem wirtschaftlichen Interesse.

In einzelnen Situationen können jedoch Konflikte zwischen unternehmerischem Gewinnstreben und legitimen Interessen der Gesellschaft auftreten. Diese lassen sich aber oft auf konstruktive Weise überwinden, etwa indem der Staat regulierend eingreift (Ordnungsethik), indem Unternehmen Verantwortung übernehmen (Unternehmensethik) und indem sich Einzelne moralisch verhalten (Individualmoral).

Max-Weber-Preis

Wirtschaftsethisches Forum

Ansprechpartner

Gruppen entscheiden unethischer als Einzelpersonen
IW-Kurzbericht, 6. Dezember 2017

Mara Grunewald Gruppen entscheiden unethischer als EinzelpersonenArrow

Ökonomische Lehrbücher behandeln üblicherweise das Entscheidungsverhalten von Individuen. In der Realität entscheiden aber häufig Gruppen, genauer gesagt: Unternehmen. Insofern sollten die Wirtschaftswissenschaften die Dynamik von Gruppenentscheidungen stärker berücksichtigen. mehr

Veranstaltung
Veranstaltung, 2. November 2017

XXVII. Wirtschaftsethisches Forum Populismus und Ökonomik in Zeiten neuer MarktkritikArrow

Eine Erklärung für den Zuwachs populistischer Parteien wird in zunehmender sozialer Ungleichheit und Abstiegsängsten der Mittelschicht gesehen. Der Erfolg des Populismus führt dazu, dass moralische Dimensionen des Wirtschaftens wieder stärker beachtet werden. mehr

Korruption als Fluchtursache
IW-Kurzbericht, 3. August 2017

Christina Heldman Korruption als FluchtursacheArrow

Kontinuierlich sucht die Politik nach Lösungen in der Flüchtlingskrise. Dabei wird es langfristig nicht ausreichen, sich ausschließlich auf die Versorgung und Integration der ankommenden Flüchtlinge zu konzentrieren. Vielmehr müssen alle Parteien die Ursachen verstehen und bekämpfen. Eine davon ist Korruption. mehr